Thomas Lindt

 

Thomas Lindt studierte Posaune bei Harry Ries, Köln und Michel Becquet, Paris. Es folgten weiterführende Studien bei Ewald Heitzer, Gürzenich Orchester Köln und Jürgen Heinel, Staatskapelle unter den Linden Berlin.

 

Als Orchestermusiker führte ihn sein Weg vom Sinfonischen Orchester Greiz über das Landestheater Mecklenburg zum Orchester der Beethovenhalle in Bonn und zuletzt zum Gürzenich Orchester in Köln.

 

Schon zu Studienbeginn entdeckte er seine Liebe zur Kammermusik, der er sich inzwischen voll und ganz widmet. Während seiner Bonner Zeit gründete er das Blechbläserquintett International Brass (www.international-brass.de), mit dem er seit vielen Jahren im In- und Ausland auftritt.  Außerdem ist er regelmäßig mit einem Programm für Orgel und Posaune/Alphorn auf Tour und  Soloposaunist im Betin Güneş‘ Turkish Chamber Orchestra.

 

Da in den Jahren aktiven Musizierens neue Musik und spezielle Bearbeitungen entstanden, ließ ihn die Idee eines eigenen Musikverlags nicht mehr los, die er 2011 mit der Thomas Lindt Music-Group (Thomas Lindt Music-Group) umsetzte.